Ein Mitglied hat uns folgende Informationen und  Links zukommen lassen:

Eine Studie von Ademe aus dem Jahr 2020 kommt zu dem Ergebnis, dass eine durch Reparatur verlängerte Nutzungsdauer bei Haushaltsgeräten bis zu 2000 Euro, bei Multimediageräten bis zu 1500 Euro spart.

Wer selbst kein Händchen für die Reparatur komplexer Elektrogeräte hat, kann sich über unser Reparaturportal den passenden Experten suchen. Sie geben die Art des Gerätes und Ihre Postleitzahl ein. Anschließend werden Ihnen Techniker in Ihrer Nähe gezeigt, die sich um Ihr Gerät kümmern können. Bei Großgeräten erfolgt die Reparatur bei Ihnen vor Ort. Kleinere Geräte können unkompliziert vorbeigebracht und in der Werkstatt repariert werden.

https://vangerow.de/blog-reparatur-revolution/

Freundliche Grüße
H. Federmann
Nachhaltigkeitsökonom
53639 Königswinter
https://independent.academia.edu/HFedermann

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Reparatur!

 

E-Book zur Energiewende

Eines unserer Mitglieder machte uns auf das Buch von Josef Jenni „Wie erreichen wir die Energiewende konkret?“ aufmerksam. Auf der homepage der Jenni Energietechnik AG kann man das Buch gratis downloaden. Es wird auch ausdrücklich darauf hingewiesen, daß der Autor an der Weiterverbreitung des Buches sehr interessiert ist.

Josef Jenni ist ein Schweizer Solarpionier. Schon 1989 baute er das erste nur mit Sonnenenergie beheizte Wohnhaus in Europa (Wikipedia).

In der Einleitung schreibt der Autor über die Energiewende und legt dar, was für ihn die richtige Richtung ist. Ihm ist sehr wichtig, daß man die physikalischen Gesetze bei der Umsetzung der Energiewende nicht außer Acht läßt. Deshalb werden in den folgenden Kapiteln auch Energie, Energieverbrauch und Speicher etc. erklärt. Im Kapitel 5 wird die Sonne als Energielieferant vorgestellt. In den folgenden Kapiteln werden die konkreten Möglichkeiten mit vielen Beispielen aus der Praxis angeführt.

https://www.jenni.ch/files/jenni/inhalte/pdf/Publikationen/wie_erreichen_wir_die_energiewende_konkret.pdf

Achtung: PV-Anlagenbetreiber

Schalten wir einwandfrei arbeitende Solaranlagen einfach ab?  Was passiert mit PV-Anlagen nach 20 Jahren EEG-Förderung?

Wir stehen vor der enormen Herausforderung, die Verbrennung kohlenstoffhaltiger Brenn- oder Treibstoffe schnellstmöglich zu beenden und den Umstieg auf 100 Prozent Erneuerbare Energien zu vollziehen.

Alle Sektoren auch Wärme- und Kälteversorgung der Gebäude und Industrie, das Verkehrswesen, die Grundstoff- und Petrochemie sowie die Landwirtschaft müssen umgestellt werden. Und klar, dabei sind auch Energieeffizienz- und tatsächliche Energie-Einsparungen dringend notwendig.

Für den Stromsektor liegt derzeit der Referentenentwurf des EEG 2021 vor (s. www.sfv.de).

Die geplanten Vergütungsregelungen für PV-Anlagen nach Ablauf der 20-jährigen Vergütung sind ein wirtschaftliches Desaster für die Pioniere der Energiewende. Mit einem prognostizierten Jahresmarktpreis von 2 Ct/kWh abzüglich weiterer Abzüge für Vermarktung ist der Weiterbetrieb von Volleinspeiseanlagen wirtschaftlich nicht zumutbar. Die jährlichen Betriebskosten für Versicherung, Wartung und Zähler werden damit nicht einmal annähernd abgedeckt. Der Pflichteinbau von Smart-Metern bei Eigenversorgung ist verantwortungslos. Offensichtlich nimmt man in Kauf, dass bis 2024 über 1 Gigawatt Solarenergie vom Netz gehen. Wohlgemerkt: Es handelt sich um einwandfrei arbeitende Solaranlagen, die klimaneutralen Strom produzieren könnten. Das ist ein schwerer Fehler bei einer schleppend vorangehenden und von Vertrauensverlust geprägten Energiewende (Quelle: WWW.sfv.de).

Um auf diese Misere hinzuweisen, plant das Energiebündnis Bad Wurzach/Bad Waldsee öffentlichkeitswirksame Aktionen. Hierzu sind wir jedoch auf Ihre Mithilfe angewiesen.

In einem ersten Schritt sollten sich betroffene PV-Anlagenbetreiber und gerne auch weitere Interessierte per e-mail an info@eb2bw.de melden, damit Aktionen, z.B. eine Demo, publik gemacht oder nützliche Informationen gestreut werden können.

 

PV-Check jetzt!

Möchten Sie das Potenzial einer PV-Anlage auf Ihrem Dach prüfen?

PV-Schnell-Check

Unser PV-Schnell-Check ermittelt in Sekundenschnelle das Potenzial für ein Sonnenkraftwerk auf Ihrem Gebäude und zeigt in einer unverbindlichen Auswertung Eckdaten der Wirtschaftlichkeit.

Jetzt PV-Check starten:


Hinweise / Erläuterungen zum Ablauf des
PV-Check finden Sie hier:
Hinweise zum Ablauf des PV-Checks (pdf)